TierdetektivAuch der beste Begleiter des Menschen hat mal einen schlechten Tag und dann kann es passieren, dass er wegläuft. Auch wenn ein Hund in der Regel nach einiger Zeit wieder zu dem Ort, an dem er entlaufen ist, zurückkehrt, ist es möglich, dass er unterwegs die Orientierung verliert. Besonders dann, wenn es sich um eine Flucht aus Panik handelte.

Was zeichnet eine gute Tierdetektei aus?

Schon bei dem ersten Gespräch über das vermisste Tier können Sie die Spreu vom Weizen trennen. Denn leider gibt es noch keine anerkannte Ausbildung zum Tierdetektiv. Es kann sich also praktisch jeder so bezeichnen. Ein guter Detektiv wird in einem Gespräch versuchen, so viel wie möglich über die Eigenheiten Ihres treuen Freundes herauszufinden. Dann erst folgt die Entscheidung, mit welchem Vorgehen Ihr Hund am besten zu finden ist. Ist Ihr Hund selbstbewusst und keinesfalls ein ängstlicher Vertreter seiner Art, geht der Profisucher von einem Unfall aus und wird einen Suchhund einsetzen. Denn gerade bei einem verletzten Tier ist schnelles Handeln gefragt, um das Tier nicht unnötig leiden zu lassen. Außerdem schränkt der Detektiv in diesem Fall auch den Suchradius auf die gewohnte Umgebung des Hundes ein. Bei sogenannten “Angsttieren” dagegen werden Helfer zum Finden eingesetzt, da ein Suchhund mit großer Wahrscheinlichkeit nur eine weitere Flucht auslösen wird. Denn der Suchhund wirkt sehr dominant auf den vermissten Hund. Das bedeutet Angst und weiteres Flüchten. Ist der flüchtige Hund aufgespürt, wird er mithilfe einer Lebendfalle eingefangen.

Hilft der Tierdetektiv nur bei Hunden und Katzen?

Diese Frage ist recht einfach mit einem “Nein” zu beantworten. Obwohl das Auffinden von Hund und Katze zu den hauptsächlichen Aufgaben gehört, können Sie eine Tierdetektei auch bei verschwundenen Pferden oder anderen Tieren einschalten. Hierbei wird der Privatermittler dann auch sehr eng mit der Polizei und anderen Tierorganisationen zusammenarbeiten. Natürlich kann bei dieser Suche kein fester Radius festgelegt werden. Die Ermittlungen werden sich dann über die Landesgrenzen hinaus erstrecken. Da vermisste Großtiere meistens zum Verkauf angeboten werden, ist das Internet die Hauptinformationsquelle bei den Ermittlungen. Sehr oft, aber leider nicht immer, wird Ihr Pferd in bestimmten Portalen des Internets zum Verkauf angeboten. Einmal aufgespürt, ist es relativ einfach, Ihren Liebling wieder in Ihre Obhut zurückzuführen und die Diebe der Justiz zu übergeben.

Vertrauen Sie nicht blind jeder Tierdetektei

Bei aller berechtigten Sorge um Ihr entlaufenes oder gestohlenes Tier, vertrauen Sie nicht blind jedem, der sich Tierdetektiv nennt. Überprüfen Sie mit gezielten Fragen das Fachwissen des Ermittlers. Denn nur wer sich mit den Eigenarten von Hunden, Katzen oder Pferden wirklich gut auskennt, kann Ihnen beim Auffinden auch wirklich behilflich sein. Fallen Sie auf keinen Fall auf allgemeine Floskeln oder Erfolgsversprechen herein. Selbst gute Ergebnisse sind kein Garant für eine erfolgreiche Suche. Und schalten Sie den Ermittler rechtzeitig ein. Je mehr Zeit zwischen dem Verschwinden und dem Auftrag vergeht, desto geringer sind die Erfolgschancen.

Bild: NLshop – Fotolia

Ähnliche Berichte:

 

Tag: , , , , ,